Рейтинг@Mail.ru
^

BEITRITTSBEDINGUNGEN  

der gemeinnützigen Organisation

Professionelle Vereinigung der Bauschaffenden

 

Höhe und Ordnung der Beitragszahlung:

   1. Höhe des Geldbeitrags beim Beitritt der Vereinigung - 4.000 Rubel.

   2. Monatlicher Mitgliederbeitrag - 4.000 Rubel.

   3. Einmaliger Beitrag in den Kompensationsfonds - 300.000 Rubel.

Dokumente zum Beitritt und Erhalt eines Zulassungszertifikats:

1.    Anliegen bez. Beitritt der Vereinigung und Ausstellung einer  Erlaubnis für Arbeiten.

2.    Kopie des Zertifikats über die staatliche Registrierung als juristischer Person oder als Einzelunternehmers.

3.    ESRJP[1]-Auszug (Stand nicht älter als 1 Monat).

4.    Anlage Nr.1 zum Anliegen (Liste der Arten von Arbeiten im Bereich Bau, Rekonstruktion, vollständige Instandsetzung, die einen Einfluss auf die Sicherheit der Investitionsbauobjekte laut dem Befehl Nr. 624 des Ministeriums für regionale Entwicklung der RF haben). 

5.    Anlage Nr.2 zum Anliegen - "Angabentabelle der Mitarbeiter, die in dem Anliegen über die Erlaubnis für die Sicherheit der Investitionsbauobjekte beeinflussenden Arbeiten angegeben werden."

Dokumente der angegebenen Mitarbeiter:

- Kopien der Diplome der höheren oder Fachausbildung;

- Kopien der Arbeitsbücher von Fachleuten;

- Kopien der Zertifikate über eine kurzfristige Weiterbildung;

- Kopien der Arbeitsverträge (fristlose oder für eine Dauer nicht unter ein Jahr abgeschlossene).

6.    Verzeichnis der vorgelegten Dokumente.

Kopien der Dokumente werden mit Siegel der Organisation und der Unterschrift des Leiters versehen eingereicht. Sie bedürfen keiner notariellen Beglaubigung.

Ein ISO-Zertifikat bildet keine Bedingung der Mitgliedschaft an der Organisation.

Es besteht eine Möglichkeit, die Dokumente zum Beitritt der Organisation elektronisch einzureichen.

In der Organisation ist eine minimale Höhe der Versicherungsbeträge festgelegt, die bei der Versicherung der zivilrechtlichen Haftung notwendig sind.

Von der Organisation werden Zertifikate über das Durchlaufen einer kurzfristigen Weiterbildung sowohl von den bei der Organisation akkreditierten Bildungsanstalten als auch von allen übrigen Bildungsanstalten, die Zertifikate nach staatlichem Muster ausstellen, angenommen.

Bei der Durchführung einer jährlichen planmäßigen Prüfung fordert die Organisation von ihren Mitgliedern nur ein Dokument - den Bericht.



[1] Auszug aus dem Einheitlichen Staatsregister für juristische Personen

 

 

⇐ Вернуться на главную страницу